Über Bullrich Säure-Basen-Balance

Sind Sie sauer?

Machen Sie den Test!

Mehr Informationen

Unsere Tipps

Anteil basischer Lebensmittel erhöhen: Erhöhen Sie die Menge basischer Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Kartoffeln, frische Kräuter und Keimlinge oder Samen (z. B. Sonnenblumenkerne). Besonders basenbildend sind beispielsweise Sesam, Grünkohl, Kresse oder Rucola (Rauke). Und trinken Sie viel Kräutertees und stille Mineralwasser.

Mehr Tipps

Wissenswertes über den Säure-Basen-Haushalt

Müdigkeit, Erschöpfungszustände oder mangelnde Konzentrationsfähigkeit sind häufige Begleiter unserer hektischen Zeit und können einen erhöhten Bedarf an basischen Mineralstoffen verursachen.

Es klingt vielleicht paradox, aber gerade unsere „satte“ Lebensweise kann dem Körper wichtige Mineralstoffe rauben. Wir essen in der Regel zwar gut und ausreichend, aber unausgewogen, zu hastig und zu einseitig, d. h. zu viele säurebildende und zu wenig basische Lebensmittel (s. a. Tipps). Unser Organismus benötigt jedoch Säuren und Basen für ein gesundes Leben – allerdings in einem ausgewogenen stabilen Gleichgewicht. Es handelt sich hierbei nicht um ein starres System mit einer absoluten Gleichverteilung von Säuren und Basen, sondern vielmehr um ein äußerst dynamisches Geschehen. Die Funktionssysteme unseres Körpers benötigen ganz spezifische pH-Bedingungen um ihre Aufgaben im Organismus richtig und vollständig erfüllen zu können. Sind diese Voraussetzungen geschaffen, dann sind und bleiben wir gesund.

Die Einnahme von Zink trägt zu einem normalen Säure-Basen-Haushalt bei. So genannte basische Nahrungsergänzungsmittel wie Bullrich Säure-Basen-Balance mit Zink und Mineralstoffen eignen sich hierfür besonders.